Back to Top

Der letzte Schultag im Jahr 2016

Der letzte Schultag des Jahres ist bei uns immer etwas ganz Besonderes...

In diesem Jahr haben die Klassen 5c und 6c dabei geholfen, dass im Eingangsbereich unserer Schule vor der ersten Stunde eine besondere weihnachtliche Stimmung aufkam. Stellwände, welche durch die 5c gestaltet wurden, boten die Möglichkeit, sich Weihnachtsbilder, weihnachtliche Gedichte und Wortspiele anzuschauen. Verstärkt wurde die vorweihnachtliche Atmosphäre durch Kerzenschein, Mandarinenduft und Weihnachtsmusik, die zum Verweilen einlud. Frau Munstermann verteilte an jeden, der es wollte, Schokoladenweihnachtsmänner und so sah man an diesem Morgen in viele glückliche Gesichter, die sich auf den letzten Schultag des Jahres 2016 freuten.

Ein gelungener Start dank der Hilfe vieler Schülerinnen und Schüler.

Die Gemeinschaftsschule an der Schlei wünscht euch und euren Liebsten besinnliche Feiertage und ein erfolgreiches und schönes Jahr 2017!

France Mobil

Am Donnerstag, dem 6. Oktober 2016, war es endlich so weit: Das France Mobil kam zu uns an die Schule!!! Firmen und Organisationen wie das Institut Français, das Deutsch-Französische Jugendwerk, der Ernst Klett Verlag, die Robert Bosch Stiftung und die Automarke Renault unterstützen dieses Projekt. Es beweist Schülerinnen und Schülern, dass man eine Fremdsprache spielerisch und mit jeder Menge Spaß erlernen kann.
Das France Mobil ist, genauer gesagt, ein Renault Kangoo mit einer echten Französin bzw. einem echten Franzosen am Steuer. In ganz Deutschland gibt es zwölf von diesen Autos, die deutsche Schulen besuchen und Jugendlichen zeigen, wie spannend Frankreich mit all seinen Facetten ist. Die France Mobil Animateure wecken das Interesse der Kinder an der französischen Sprache, indem sie Spiele, Musik, Bilder, Jugendzeitschriften, Bücher etc. einsetzen.
Die 26-jährige Cyndie Noujarède ist dieses Schuljahr zuständig für Schulen in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Sie begeisterte die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs sowie die jungen Erwachsenen der Französischkurse der Jahrgänge 7-10 und nicht zuletzt die Französischlehrerin Frau Seidel. Die Französin hat ausschließlich ihre Muttersprache gesprochen und die Jugendlichen glauben lassen, dass sie deutsch nicht könne. Insbesondere die Kinder der 6a, 6b und 6c staunten, dass sie alles verstehen konnten, was Cyndie ihnen erklärte. Mit Mimik, Gestik und vor allem mit ihrer schwungvollen, dynamischen Art motivierte sie Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen zum Mitmachen. Zudem sorgte sie für viel Spaß und Abwechslung im (manchmal monotonen) Schulalltag.

1

Auch wenn es einige Jahre gedauert hat, bis das France Mobil nach Kappeln an die Gemeinschaftsschule an der Schlei kam, wird Frau Seidel sich auf jeden Fall wieder bewerben. So ein schöner und lehrreicher Vormittag muss unbedingt wiederholt werden.
Merci beaucoup, chère Cyndie! C‘était absolument fantastique! Bravo! Bravo!

2

3

Modenschau WPU-Null

IMG-20160616-WA0003

Am Donnerstag, den 12. Juni 2016 präsentierten die Schülerinnen des WPU-Null Textil mit Frau Schubara bei einer Modenschau ihre selbst gestalteten T-Shirts.

An diesem Tag war alles anders als sonst: Die Bühne des Kunstraumes wurde zum Laufsteg, die WPU-Schülerinnen zu Models und die Lehrer sowie die Lernenden des 5. Jahrganges zu neugierigen Zuschauern.

Bei lauter Musik und motivierendem Applaus defilierten die Mädchen stolz auf dem Laufsteg und ließen das Publikum freudig jubeln.

Mottoparty der 10. Klassen an der Gemeinschaftschule

DSCF5287Die 10. Klassen der Gemeinschaftsschule haben diese Woche ihre Mottowoche zu den Mottothemen: Schlafmützen, Kindheitshelden, Film und Fernsehen, Hogwards, Horror und Bauer sucht Frau.

Gemeinschaftsschüler gestalten Kino-Eingang

Artikel Schleibote 240316

Unsere alte Sporthalle wird renoviert!

1

Von alt zu neu. Die alte Sporthalle wird renoviert. In der alten Sporthalle wurde
der alte Holzboden durch einen neuen modernen Sporthallenboden ersetzt.

Exkursion WPU Französisch

La Journée de la Francophonie à Hambourg

Am Mittwoch, den 23. März 2016, unternahmen die Wahlpflichtkurse Französisch
des 8. und 9. Jahrgangs mit Frau Seidel, Herrn Andresen und Frau Werker einen
Ausflug nach Hamburg, um den Tag der Frankophonie (La Journée de la Francophonie) zu feiern. Frankophonie bezeichnet die Gemeinschaft aller Länder, in denen Französisch gesprochen wird, wie Frankreich, Belgien, Schweiz, Luxemburg, Kanada, Marokko, Algerien, Tunesien, Senegal, Ghana etc. Es gibt aktuell 220 Millionen Menschen, die Französisch sprechen. In Europa ist es die Sprache, die nach Deutsch, am zweithäufigsten gesprochen wird. Das Institut Français in Hamburg hat anlässlich dieses besonderen Tages Spiele, Workshops und eine Rallye zur Geschichte und Kultur frankophoner Länder organisiert.

Um 10 Uhr wurden die Ausflugsteilnehmer herzlich von der Organisatorin Frau Sophie Coumel begrüßt. Sie führte kurz in das Thema „Frankophonie“ ein und erklärte, dass der Schwerpunkt dieses Jahr auf Geschichte und Kunst liege. Nachdem sie den Ablauf des Vormittags geschildert hatte, begaben sich alle Schülerinnen und Schüler in ihre bereits eingeteilten Gruppen. Die sechs Schülerinnen des 8. Jahrgangs begannen mit der Rallye durch das Völkerkundemuseum, während die 12 Jugendlichen des 9. Jahrgangs einen afrikanischen Tanz mit Landry und Thomas einstudierten.

Nachdem die anfängliche Scheu überwunden war, hatten alle Schülerinnen und
Schüler sichtlich Spaß an den rhythmischen Bewegungen. Nach einer Stunde war der interessante Tanzunterricht leider beendet, sodass die NeunklässlerInnen sich der Rallye widmeten. Die Mädchen des 8. Jahrgangs lernten nun historisch und
musikalisch das Kap Verde kennen. Um 13 Uhr wurde der Tag gemeinsam ausgewertet und anschließend Französisch geschlemmt. Die Baguettes, Croissants und Brioches waren aber auch lecker!!! EXTRÊMEMENT DÉLICIEUX!

Der Nachmittag stand den Jugendlichen zur freien Verfügung und wurde zum
Shoppen genutzt. Gegen 18:30 Uhr kamen alle erschöpft, aber glücklich am Bahnhof in Süderbrarup an und starteten in die wohlverdienten Ferien.

Adventsvormittag im Altenheim

Foto 2

Kurz vor Weihnachten 2015 machte sich ein Trupp Fünftklässler der Gemeinschaftsschule Kappeln zusammen mit ihren Musiklehrerinnen Frau Olsen und Frau Schubara sowie dem angehenden Musiklehrer Herrn Habermann auf den Weg in die Mühlenresidenz, um einen musikalischen Adventsvormittag für die Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz zu gestalten. Mit Chor und Instrumentalgruppe führten Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen das Theaterstück "Schneider Martin" nach L. Tolstoi auf. Anschließend wurden gemeinsam Weihnachtslieder nach Wunsch gesungen.

Diese Begegnung zwischen Jung und Alt war für alle ein herzerwärmendes Erlebnis.

Anke Olsen

Seite 5 von 6